Anreise Malediven

Die Malediven gelten als paradiesisches Reiseziel im Indischen Ozean und als Hotspot für Taucher und Surfer. Traumstände haben die Inseln auch zu bieten, wovon man sich auf Malediven Reisen überzeugen kann. Wer allerdings eine Reise auf die Malediven bucht, der muss wissen, dass die Flugroute von Deutschland aus nur binnen 10 bis 11 Stunden bewältigt werden kann. Direktflüge gehen von mehreren deutschen Flughäfen mehrmals in der Woche in Richtung Malediven. Daneben hat man noch die Wahl von Flugverbindungen mit Zwischenlandung – entweder in Dubai oder auf Sri Lanka. Der Aufenthalt dort dauert aber meist nur 1 bis 2 Stunden. Danach fliegt man auch schon wieder weiter in Richtung Malediven. Diese Möglichkeit wird von allem von Reisenden in Anspruch genommen, die Jet-Leg fürchten oder denen ein Direktflug zu teuer ist.

Foto: FloRyan  / pixelio.de
Foto: FloRyan / pixelio.de


Zwischenlandung ist günstiger

Flüge, die eine Zwischenlandung in Dubai oder auf Sri Lanka vorsehen sind meist günstiger als die Direktflüge. Dies gilt insbesondere in den Monaten November bis März, wenn die Hauptreisezeit der Europäer in Richtung Malediven angebrochen ist. Der Flug dauert dann zwar etwas länger, ist aber bedeutend günstiger meist und der Zwischenstopp in Dubai oder auf Sri Lanka ist ein zusätzlicher Reiz, den man sonst nicht auskosten könnte. Auf den Malediven werden im Übrigen zwei internationale Flughäfen bedient, einmal der Malé International Airport und der Gan International Airport. Die meisten Urlauber landen allerdings auf der Hauptinsel Malé. Bis zum Flughafen Gan sind es nämlich noch einmal bis zu 1 bis 1 1/2 Stunden zusätzlicher Flugzeit.

Inländische Flüge

Wer ein entsprechendes Urlaubsziel gewählt hat, der kann aber auch nach Gan fliegen. Es handelt sich hierbei allerdings auch um einen Inlandsflug. Denn meist landen alle Flieger erst einmal kurz auf der Hauptinsel Malé und dann geht es weiter nach Gan. Von Malé aus kann man aber auch Inlandsflüge nach Kadhdhoo, Kaadedhdhoo und Hanimaadhoo buchen. Andere Urlaubsinseln auf den Malediven werden nur mit der Fähre oder mit dem Schnellboot angefahren. Dabei ist der Anteil der ausländischer Reisenden sehr gering, die Inlandsflüge überhaupt nutzen. Sie werden meist von Einheimischen gebucht. Wie man auf seine Urlaubsinsel kommt, das sollte man zuvor natürlich genau wissen.