Auf den Spuren Roms

Wenn es einen Traum von Rom gab, dann haben ihn sicherlich viele geträumt und daraus das Imperium Romanum, das römische Imperium, geschaffen. So einfach war die Sache bestimmt nicht gemacht. Geträumt hatte man hier gewiss schnell, doch natürlich muss auch ein Traum erst manifestiert werden und etwas Besonderes sein, bevor hier die einen oder anderen Dinge wirklich machbar sind. Es ist einfach spannend, das ein oder andere kennenlernen zu können, das man vielleicht noch nicht einmal vermutet hätte. Besonders interessant sind hier beispielsweise auch die zahlreichen Möglichkeiten, die es gibt, wenn man in Deutschland nach römischen Spuren sucht. Davon gibt es nämlich so einige. Eine recht bekannte Römerstadt ist auch das wunderbare Trier, das einst unter dem römischen Namen Augusta Treverorum in Deutschland gegründet wurde und damit eine der ältesten Städte der Bundesrepublik ist.

 

Foto: Thomas Max Müller  / pixelio.de

Foto: Thomas Max Müller / pixelio.de

 

Trier erleben

Wer nach Trier reist, der wird wunderbare Dinge sehen können. Zeugnisse, die einer ganz anderen Welt angehören und die auch heute noch durchaus wunderbar anzusehen sind. Beispielsweise gibt es hier die Barbarathermen, die Kaiserthermen, das Wahrzeichen der Stadt, die Porta Nigra oder aber die Römerbrücke und das Amphitheater. Man wird schnell merken, dass römische Baudenkmäler in der ganzen Stadt zu finden sind und das ist sicherlich auch eine Sache, die Trier sehr ausmacht und prägt. Wer hier wohnt, der wird sicherlich stolz darauf sein, in einer Stadt leben zu dürfen, die dermassen interessant und schön ist und die so viele Dinge mit sich bringt, wie das traumhafte Trier. Das Herz hängt man nur allzu schnell an all diese Zeugnisse der Vergangenheit.