Unterwegs auf Silhouette

Als mein Freund und ich auf Silhouette waren, haben wir uns sehr gefreut. Die Insel ist recht ursprünglich anzusehen, denn hier gibt es nur wenige Touristen. Die Meisten kommen nur zu Besuch für einen Tag und gehen dann wieder und so leben nur rund 140 Menschen gleichzeitig auf der Insel. Gut ist auch, dass man nicht mit einem Flugzeug anreisen kann, was die Insel für viele Touristen uninteressant macht, weil die Anreise mit dem Boot länger dauert. Silhouette trägt ihren Namen vom Französischen Minister Etienne de Silhouette, der im 18. Jahrhundert eine Persönlichkeit war. Silhouette blick zudem auf eine interessante Geschichte zurück. Auf der Insel sollte früher einmal ein berüchtigtes Versteck der Piraten gewesen sein. Die heutigen Bewohner der Insel sind immer noch davon überzeugt, dass unentdeckte Schätze übrig sind. Teilweise suchen sie in ihrer Freizeit noch danach. Wer denkt, dass auf Silhouette Auto fahren, der irrt sich. Straßen gibt es auf Silhouette nämlich gar nicht und so kann man überall mit dem Fahrrad oder zu Fuß hingelangen. Für Wanderer ist die Insel ideal, denn es gibt viele Wanderrouten, die man abgehen kann.

rock-1027980_640

Foto: Peggy_Marco / pixabay

(mehr …)

Die Insel Silhouette (Seychellen)

Wer die schönsten Strände der Welt sehen möchte, sollte auf die Seychellen fliegen. Hier tummeln sich die Strände nur so und sind für jeden frei zugänglich. Die Atmosphäre ist eine ganz Besondere und bei den Inseln ist Eine schöner als die Andere. Mein Freund und ich wollten unbedingt auch auf die Seychellen reisen. Allerdings graute es uns davor, die ganze Zeit nur an einem Fleck zu sein und so haben wir uns dazu entschieden, in einem Boot zu übernachten. Wir haben beide einen Bootsführerschein und so wollten wir uns ein kleines Boot mit Küche, Badezimmer und Schlafzimmer mieten, mit dem wir durch die Seychellen schippern konnten. Das hatte den Vorteil, dass wir nicht nur die ganze Zeit an einem Fleck sein würden, sondern jeden Tag woanders hinfahren und dort übernachten konnten, wenn uns gerade danach war. So lernt man in kurzer Zeit relativ viel von der Gegend kennen und das war uns auf den Seychellen besonders wichtig. An einem Tag waren mein Freund und ich auf der Insel Silhouette.

seychelles-1416894_640

Foto: SCAPIN / pixabay

(mehr …)

Trauminsel La Digue

Nachdem meine Freundin und ich auf Mahé und Praslin waren, wollten wir uns noch eine dritte Insel der Seychellen anschauen. Wir hatten uns für La Digue entschieden, da man eine gute Anbindung von Mahé und Praslin nach La Digue hat. Man kann einfach die Fähre nehmen, die hier zwei Mal am Tag hin und her fährt und von einer Insel auf die andere übersetzen. Natürlich könnte man auch mit einem kleinen Wasserflugzeug losfliegen oder ein Speedboot mieten, aber wir haben doch die Aussicht genossen die uns das Fähre- Fahren geboten hat. Ich fand es entspannend, langsam von einer Insel weg zu schippern und auf eine Neue zu kommen. Praslin und Mahé haben sich schon stark voneinander unterschieden und La Digue ist ähnlich wie Praslin. Mahé ist eher auf Touristen ausgelegt, die auch ein wenig Party wollen. Es gibt Clubs und Partys und so kann man hier schon die ganze Nacht unterwegs sein. Auch gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die man anschauen kann. Auf Praslin wie auch auf La Digue ist der Tourismus eher auf Entspannung eingestellt. Daher gibt es eher sehenswerte Highlights in der Natur, zu denen man Wandern kann, wenn man möchte.

seychelles-322641_640

Foto: gefun / pixabay

(mehr …)

Drei unterschiedliche Inseln der Seychellen

In diesem Jahr zu Anfang des Jahres war ich mit meiner Freundin schon auf den Seychellen. Wir haben uns für eine von den Seychellen Reisen entschieden, weil wir auch endlich einmal an schönen Sandstränden liegen wollten. Doch das Problem war, dass es natürlich mehr als einen Strand auf den Seychellen gibt und so wussten wir nicht, für welche Insel wir uns entscheiden sollten. Um uns die Entscheidung leichter zu machen, haben wir uns mehr oder weniger nicht entschieden. Wir haben uns nämlich dazu entschieden, 3 Wochen Urlaub auf den Seychellen zu machen und uns in dieser Zeit 3 Inseln anzuschauen. Zuerst waren wir auf Mahé und sind dann von dir mit der Fähre nach Praslin und im Anschluss nach La Digue übergesetzt. Jede Insel ist schön auf ihre Art und Weise und so gibt es ganz unterschiedliche Dinge, die man vor Ort auf den einzelnen Inseln unternehmen kann. Auf Mahé kann man sich alle möglichen Sehenswürdigkeiten anschauen. Dort geht man einfach durch die Gegend, kommt immer wieder an sehenswerten Sachen vorbei und kann auch ins Museum gehen.

rock-1027979_640

Foto: Peggy_Marco / pixabay

(mehr …)

Radtour auf La Digue

Im Wasser auf den Seychellen kann man Schnorcheln gehen und muss dafür nicht einmal weit hinaus fahren, denn schon vorne im Wasser sieht man viele Fische und Korallen. Natürlich muss man dabei dann auch aufpassen, dass man nicht in Muscheln tritt, aber wer die ganze Zeit einfach schwimmt, ist auf der sicheren Seite. Am Grand Anse, an dem wir auf Praslin waren, gibt es außerdem ein grandioses Restaurant. Es heißt Café del Monde und hier gibt es einfach alles zu essen, was man sich nur wünschen kann. Wie auf den Seychellen üblich gibt es viel Fisch und Meeresfrüchte, aber auch viel andere Gerichte, die einfach perfekt zubereitet sind. So haben wir den Abend ausklingen lassen, bevor wir todmüde und voller neuer Erlebnisse abends ins Bett gefallen sind. Am nächsten Tag sind wir mit dem Speedboot nach La Digue gefahren, was unheimlichen Spaß gemacht hat. Das Boot legte an, wir stiegen aus und schauten uns erst einmal um.

seychelles-367613_640

Foto: roberto_caino / pixabay

(mehr …)

Im Oktober auf die Seychellen

Ich wollte meine Freundin einmal so richtig überraschen und so buchte ich eine von den Seychellen Reisen für sie und mich zum Jahrestag. Mit Tränen in den Augen sagte sie mir, dass sie schon immer einmal dorthin reisen wollte und so lag ich mit meinem Geschenk offensichtlich genau richtig. Ich selbst freute mich natürlich auch auf die Reise und so ging es im Oktober für uns auf die Seychellen. Wir waren beide sehr aufgeregt, da wir noch nie eine so lange Reise unternommen haben und nicht so recht wussten, wie wir uns in den 10 Stunden Flug beschäftigen sollten, aber wir fanden doch recht schnell eine Beschäftigung: Schafen. 7 Stunden haben wir geschlafen und den Rest der Zeit einen Film geguckt und gegessen. So ging die Zeit doch recht schnell vorbei und wir kamen einigermaßen ausgeschlafen auf den Seychellen an. Da in Mahé der Hauptflughafen ist, mussten wir noch weiterfliegen, denn wir hatten eine Woche auf Praslin gebucht. Allein das Fliegen war schon ein Erlebnis. Von oben sieht man die ganzen kleinen Inseln, die zu den Seychellen gehören und es war einfach nur traumhaft schön.

aldabra-tortoise-69753_640

Foto: PublicDomainPictures / pixabay

(mehr …)

Botanischer Garten & Bel Air Orchid Garden

Vor kurzem waren meine Freundin und ich im Botanischen Garten auf den Seychellen. Wir waren absolut begeistert von den Pflanzen, die es hier zu sehen gibt und haben uns einen schönen, gemütlichen Nachmittag gemacht, an dem wir durch den Botanischen Garten geschlendert sind. Überall gibt es exotische Pflanzen zu sehen, die zumindest ich zuvor noch nie irgendwo gesehen habe und auch die Coco de Mer, die Seychellenpalme, kann man hier sehen. Je weiter man in den Park hineingeht, desto wilder sieht er auch aus. Meine Freundin hat ein paar sehr schöne Fotos von der Umgebung geschossen. Im oberen Teil des Parks ist alles naturbelassen worden und so sieht es hier ein wenig aus wie in einem kleinen Urwald – wirklich sehr schön und auch einzigartig, wenn man an die angelegten Parks in Deutschland denkt. Weiter oben gibt es ein kleines Restaurant, in das wir uns zum Mittagessen gesetzt haben. Das Essen war vorzüglich, wenn auch ein wenig teurer als woanders. Geschmeckt hat es gut und danach wollten wir uns erst einmal nicht bewegen.

orchid-4780_640

Foto: LoggaWiggler / pixabay

(mehr …)

Unser Highlight: Der Botanische Garten auf den Seychellen

Meine Freundin und ich wollten unbedingt einmal eine von den Seychellen Reisen machen, weil wir schon so viel von den Seychellen gehört haben. Freunde von uns waren dort und sprachen vom Paradies der Inseln. Es soll so schön sein, dass man es fast gar nicht glauben kann und davon wollten wir uns natürlich selbst überzeugen. Wir warteten ein günstiges Angebot ab und flogen im letzten Oktober auf die Seychellen. Unsere Unterkunft war einfach nur grandios und so waren wir mehr als zufrieden mit den Gegebenheiten vor Ort. Wir sind untergekommen in einem Bungalow auf der Hauptinsel Mahé und von dort aus haben wir viele Touren und kleinere Ausflüge unternommen. Heute will ich von unserem absoluten Highlight in unserem Aufenthalt auf den Seychellen berichten. Es hört sich vielleicht auf den ersten Blick ein wenig langweilig an, angesichts dessen, was man alles auf den Seychellen unternehmen kann, aber meine Freundin und ich waren schlichtweg begeistert. Unser Highlight war der Botanische Garten in Victoria.

hut-65981_640

Foto: Efraimstochter / pixabay

(mehr …)

Ein Tag am Strand

Vor kurzem waren meine neue Freundin und ich auf den Seychellen. Es war unser erster gemeinsamer Urlaub und ich habe mich sehr gefreut, dass sie auch Lust hatte, die Seychellen anzuschauen. Unseren ersten Tag dort verbrachten wir nur am Strand und ließen uns die Sonne auf den Bauch scheinen. Es war so atemberaubend schön und das praktischste war einfach, dass unser Hotel einen Privatstrand hat und dort nicht so viele andere Touristen waren. Das Hotel hat nämlich gerade einmal 20 Gäste gehabt und so hat man eigentlich nie viele Menschen am Strand gesehen. Das hatte den Vorteil, dass man einfach seine Ruhe hatte und nicht gestört wurde wie an einem öffentlichen Strand. Zudem gab es genug Schattenplätze und die Hängematten, die wir schon in der Anlage gesehen hatten, gab es auch am Strand. Ein Traum wurde wahr, als ich mich zwischen zwei Palmen in die Hängematte am Strand legte und sanft zu schaukeln anfing. Es war einfach nur schön. Meine Freundin schnappte sich die nächste Hängematte und so hielten wir erst einmal eine Stunde aus, bevor wir ins Wasser gegangen sind.

beach-367617_640

Foto: roberto_caino / pixabay

(mehr …)

Der erste Tag auf den Seychellen

Wir waren einfach nur begeistert, das Meer zu sehen und so liefen wir in unserem letzten Seychellen Urlaub einfach zum Meer und stoppten nicht, bevor wir nicht mit den Füßen im Wasser gestanden haben. Das Meer fand ich sowieso schon immer schön und so habe ich mich sehr gefreut, als ich auch meine Freundin für die Seychellen begeistern konnte. Ich wollte immer schon einmal dorthin, aber nie wollte jemand mit, weil es zu weit weg oder zu teuer war. Meine neue Freundin aber war sofort Feuer und Flamme und informierte sich regelrecht darüber, was man auf den Seychellen alles unternehmen kann. So kam es dann auch nicht anders und wir buchten eine von den Last Minute Seychellen Reisen, die uns mehr als zugesagt hat. Im Preis inbegriffen war der Flug, der Transfer vom Flughafen zum Hotel und auch das Vier Sterne Hotel und so konnten wir einfach nicht Nein sagen. Einziges Manko war der Flug, der über 13 Stunden dauerte. Ich war noch nie so lange geflogen und angenehm war es nach 5 Stunden schon nicht mehr.

beach-66058_640

Foto: Efraimstochter / pixabay

(mehr …)