Im Ruaha Nationalpark (Tansania)

Der Ruaha Nationalpark hat seinen Namen vom gleichnamigen Fluss, der im Südosten die natürliche Grenze des Parks bildet. In Ruada gibt es unheimlich viel Elefanten und so kann man alle paar Meter eine Herde sehen. Mehr als 10.000 Tiere sind hier auf 10.000 Quadratkilometern ansässig. Außerdem gibt es viele Vögel, was Vogelfreunde aus der ganzen Welt anzieht. Mit ein bisschen Glück sieht man aber nicht nur Elefanten, sondern auch Löwen, Hyänen und Afrikanische Wildhunde, die hier weit verbreitet sind. Der Ruaha Nationalpark hat eine vielfältige Flora und Fauna, was in Afrika nicht unbedingt üblich ist und so kommt man hier aus dem Staunen nicht mehr heraus. Löwen haben wir auch gesehen, aber die haben nur faul in der Sonne gelegen. Trotzdem war es faszinierend, sie anschauen zu können und ein paar Fotos zu machen. Mir hat der Tagesausflug wirklich sehr gefallen. Abends fielen wir todmüde und recht früh ins Bett, weil wir am nächsten Tag schon wieder etwas Neues geplant hatten. Für uns ging es nach dem Frühstück direkt zum Stone Town, dem wohl bekanntesten Stadtteil von dem Sansibar- Archipel.

zanzibar-253862_640

Foto: 123097 / pixabay

(mehr …)

Sehenswürdigkeiten in Tansania

Einmal nach Afrika fliegen – das war mein großer Traum. Zusammen mit meinem Mann habe ich ihn mit in unseren gemeinsamen Flitterwochen endlich erfüllt und ich war total begeistert von der Reise. Wir hatten uns zuvor eine Liste mit unseren Top Sehenswürdigkeiten gemacht, damit wir auch bloß nichts verpassen würden. Auf Platz 1 war natürlich der Serengeti Nationalpark. Auf Platz zwei Pemba Island, weil die Insel nicht so überlaufen ist wie die Hauptinsel Sansibar und auf Platz 3 stand der Kilimandscharo, zu dem wir uns nach einer Woche unserer Reise aufgemacht haben. Natürlich hatten wir aber noch viel mehr auf unserer Sehenswürdigkeiten- Liste stehen und so war die Reise noch lange nicht vorbei, nachdem wir beim Kilimandscharo gezeltet haben. Hochklettern kann man natürlich nicht, wenn man keine Ausdauer hat und nicht darauf trainiert hat und so sind wir am Kilimandscharo einfach ein wenig Wandern gegangen, haben uns ein paar Tiere angeschaut und eine Nacht im Zelt verbracht, was auch wirklich eine schöne Erfahrung gewesen ist.

elephants-277329_640

Foto: Mariamichelle / pixabay

(mehr …)

Schönes Südafrika

Südafrika liegt mit der Westküste im Atlantischen Ozean und mit der Süd- Südostküste im Indischen Ozean. Dadurch gibt es in diesem Land viele schöne Strände und jede Menge Möglichkeiten für den Wassersport. Südafrika ist sicherlich nicht das typische Ferienziel für Leute, die sich Badeferien wünschen, aber sicherlich braucht man in den Ferien auf die Zeit am Strand und im Meer auch nicht verzichten. Allerdings hat Südafrika viel mehr zu bieten, als nur traumhafte Strände. Landschaftlich gesehen ist Südafrika genauso vielseitig wie kulturell und hier gibt es immer viel zu sehen und zu erleben. Abenteurer werden sicherlich eine Safari zu schätzen wissen, bei der man Tiere wie Löwen, Elefanten, Nashörner und Büffel in der freien Wildbahn beobachten kann.

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

(mehr …)