Der Abschluss einer Autoversicherung

Es gibt gewisse Dinge, die man vor dem Abschluss einer Autoversicherung beachten sollte. Um zu wissen welche Autoversicherung für einen in Frage kommt, sollte man erst einmal ein paar Informationen in Betracht ziehen. Man kann im Internet sehr gute Informationen zu diesem Thema finden. Online kann man über die verschiedenen Versicherungstypen nachlesen. Es wird über die Haftpflichtversicherung und über die Teil- und Vollkaskoversicherung gesprochen. Um hier im Land mit einem motorisierten Fahrzeug am Strassenverkehr teilzunehmen, braucht man mindestens eine Haftpflichtversicherung. Diese ist vom Gesetz her vorgeschrieben. Die Haftpflichtversicherung ist für Autos, Busse, Lastwagen, Motorräder und alle weiteren Fahrzeuge mit einem Motor vorgeschrieben. Auf diese Weise stellt der Gesetzgeber sicher, dass, wenn es zu einem Unfall kommt, der Schaden des unschuldigen Verkehrsteilnehmers gedeckt ist. Hier werden sowohl der Blech- als auch der Personenschaden gezahlt. Verhält man sich grob-fahrlässig, weil man zum Beispiel zu schnellen gefahren ist, wird die Versicherung allerdings die schon gezahlten Summen zurückverlangen.

 

Foto: www.verbraucher-papst.de  / pixelio.de

Foto: www.verbraucher-papst.de / pixelio.de

 

Die Vollkaskoversicherung

Eine Kaskoversicherung ist oft die bessere Alternative, weil hier die Versicherung mehr zahlt und auch dann noch den Schaden abdeckt, wenn man den Unfall verschuldet hat. Eine Kaskoversicherung zahlt auch andere Schäden, wie zum Beispiel wetterbedingte Schäden. Zum Beispiel bei einer Überschwemmung oder einem Hagelsturm, wird dieser Schaden übernommen. Dies ist bei der Haftpflichtversicherung nicht so. Ein teures Auto ist daher mit einer Kaskoversicherung besser bedient. Oft entscheiden sich Fahrzeughalter bei dem Kauf eines Neuwagens direkt für die Vollkaskoversicherung, weil sie damit sicherstellen, dass der Schaden am eigenen Wagen bezahlt wird, egal was der Grund für diesen Schaden ist. Aber natürlich ist eine Vollkaskoversicherung auf freiwilliger Basis und nicht gesetzlich vorgeschrieben, wie die Haftpflichtversicherung.

Die Versicherungspolice

Natürlich gilt beim Abschluss einer Versicherung auch immer die Regel, die Dokumente gut durchzulesen, bevor man sie unterzeichnet. Versteht man vielleicht den Inhalt der Police nicht genau oder ist sich nicht sicher was der eine oder andere Ausdruck bedeutet, sollte man mit seinem Versicherungsvertreter sprechen. Es ist wichtig die Police genau zu verstehen, denn hier findet man die Summen für die Selbstbeteiligung, Deckung und Obergrenzen für andere Leistungen der Versicherung. Im Übrigen kann man auch noch Zusatzversicherungen für Leistungen abschliessen, die in der generellen Versicherung nicht enthalten sind, wie zum Beispiel Deckung bei Unfällen oder Pannen die im Ausland während der Ferien entstehen.