Der erste Tag auf den Seychellen

Wir waren einfach nur begeistert, das Meer zu sehen und so liefen wir in unserem letzten Seychellen Urlaub einfach zum Meer und stoppten nicht, bevor wir nicht mit den Füßen im Wasser gestanden haben. Das Meer fand ich sowieso schon immer schön und so habe ich mich sehr gefreut, als ich auch meine Freundin für die Seychellen begeistern konnte. Ich wollte immer schon einmal dorthin, aber nie wollte jemand mit, weil es zu weit weg oder zu teuer war. Meine neue Freundin aber war sofort Feuer und Flamme und informierte sich regelrecht darüber, was man auf den Seychellen alles unternehmen kann. So kam es dann auch nicht anders und wir buchten eine von den Last Minute Seychellen Reisen, die uns mehr als zugesagt hat. Im Preis inbegriffen war der Flug, der Transfer vom Flughafen zum Hotel und auch das Vier Sterne Hotel und so konnten wir einfach nicht Nein sagen. Einziges Manko war der Flug, der über 13 Stunden dauerte. Ich war noch nie so lange geflogen und angenehm war es nach 5 Stunden schon nicht mehr.

beach-66058_640

Foto: Efraimstochter / pixabay

Ich wusste einfach nicht, womit ich mich beschäftigen sollte, aber dann schlief ich zum Glück ein und wachte erst wieder auf, als wir schon im Landeanflug waren. Meine Freundin hatte in der Zeit, ihr Buch fast ganz durchgelesen und so war es nicht schlimm, dass ich geschlafen habe. Vom Flughafen ging es zum Hotel, das in natura noch viel schöner aussah als auf den Fotos. Nach dem Einchecken waren wir dann sofort am Strand und haben dort den restlichen Tag verbracht. Wir schnappten nur die Sonnencreme, Schwimmsachen und ein Handtuch und schon konnte es losgehen. Vorbei ging es am Swimming Pool des Hotels und auch an Hängematten, die zwischen zwei Palmen gespannt waren. Der Weg zum Strand auf den Seychellen schlängelte sich zwischen Palmen und Felsen entlang, bis man endlich am Sand angekommen war. Weit war der Weg nicht, aber interessant und so konnten wir unseren Augen kaum trauen, wie schön die Hotelanlage eigentlich war. Der Strand hat mich richtig sprachlos gemacht. In der Ferne konnten wir ein paar Taucher sehen, die gerade einen Kurs bekamen und ein kleines Boot tuckerte über das Meer.