Die Insel Silhouette (Seychellen)

Wer die schönsten Strände der Welt sehen möchte, sollte auf die Seychellen fliegen. Hier tummeln sich die Strände nur so und sind für jeden frei zugänglich. Die Atmosphäre ist eine ganz Besondere und bei den Inseln ist Eine schöner als die Andere. Mein Freund und ich wollten unbedingt auch auf die Seychellen reisen. Allerdings graute es uns davor, die ganze Zeit nur an einem Fleck zu sein und so haben wir uns dazu entschieden, in einem Boot zu übernachten. Wir haben beide einen Bootsführerschein und so wollten wir uns ein kleines Boot mit Küche, Badezimmer und Schlafzimmer mieten, mit dem wir durch die Seychellen schippern konnten. Das hatte den Vorteil, dass wir nicht nur die ganze Zeit an einem Fleck sein würden, sondern jeden Tag woanders hinfahren und dort übernachten konnten, wenn uns gerade danach war. So lernt man in kurzer Zeit relativ viel von der Gegend kennen und das war uns auf den Seychellen besonders wichtig. An einem Tag waren mein Freund und ich auf der Insel Silhouette.

seychelles-1416894_640

Foto: SCAPIN / pixabay

Wir legten am Strand an und gingen dann auf Erkundungstour. Bei Silhouette muss man wissen, dass die Insel jünger ist als die üblichen Granitinseln. Sie besteht aus dem Vulkangestein Syenit, das überall an die Oberfläche tritt. Silhouette ist die drittgrößte Insel des Archipels und liegt rund 30 km nördlich von Mahé entfernt. Man kann die Insel nicht verpassen, da sie einen hohen Berg fast mittig hat. 750 Meter ist er hoch und so kann man auf Silhouette wunderbar Wandern gehen. Von oben hat man einen fantastischen Ausblick und unterwegs trifft man auch ein paar Touristen, sodass man eigentlich nie alleine ist. Silhouette ist nur durch wenige Flugzeuge erreichbar. Die Landekonditionen sind nicht unbedingt gut und so kommen eigentlich kaum Flugzeuge hierher. Wer anreisen will, reist mit dem Boot an. Das Gute daran ist, dass es hier nicht so viele Touristen gibt, denn die meisten wollen nur fliegen und nicht mit dem Boot fahren. Toll ist deswegen auch, dass die Insel noch in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten geblieben ist. Die Natur konnte sich so entfalten und wurde nicht vom Menschen eingedämmt. Das ist schön!