Ein Tag am Strand

Vor kurzem waren meine neue Freundin und ich auf den Seychellen. Es war unser erster gemeinsamer Urlaub und ich habe mich sehr gefreut, dass sie auch Lust hatte, die Seychellen anzuschauen. Unseren ersten Tag dort verbrachten wir nur am Strand und ließen uns die Sonne auf den Bauch scheinen. Es war so atemberaubend schön und das praktischste war einfach, dass unser Hotel einen Privatstrand hat und dort nicht so viele andere Touristen waren. Das Hotel hat nämlich gerade einmal 20 Gäste gehabt und so hat man eigentlich nie viele Menschen am Strand gesehen. Das hatte den Vorteil, dass man einfach seine Ruhe hatte und nicht gestört wurde wie an einem öffentlichen Strand. Zudem gab es genug Schattenplätze und die Hängematten, die wir schon in der Anlage gesehen hatten, gab es auch am Strand. Ein Traum wurde wahr, als ich mich zwischen zwei Palmen in die Hängematte am Strand legte und sanft zu schaukeln anfing. Es war einfach nur schön. Meine Freundin schnappte sich die nächste Hängematte und so hielten wir erst einmal eine Stunde aus, bevor wir ins Wasser gegangen sind.

beach-367617_640

Foto: roberto_caino / pixabay

Die Taucher waren nun mit ihrem Schnupperkurs fertig und das Boot war schon ganz weit weg und kaum mehr zu sehen. Wir dachten, das Wasser sei kalt, aber es hatte Badewannentemperatur. Kaum zu glauben, aber wahr. Mit einem Satz waren wir im Wasser und sogar meine Freundin brauchte nicht lange, um hineinzukommen. Wir schwammen eine Runde und entdeckten dabei sogar ein Atoll, das man mit bloßem Auge sehen konnte, weil das Wasser so klar war. Überall waren Fische und so schworen wir uns, dass wir tauchen gehen würden.