Fix auf die Malediven

Man hört es öfter und öfter und manchmal weiss man dennoch gar nicht, was Last Minute denn eigentlich sein soll. Man könnte es übersetzen und würde dennoch nicht unbedingt schlauer. Aber an sich ist das Konzept von Last Minute Reisen sehr viel einfacher als man denken würde. Es geht lediglich darum, auf den letzten Drücker zu buchen und dabei viel Geld zu sparen. Und letzter Drücker heisst auch wirklich letzter Drücker. Zwar gibt es eigentlich selten Reisen, die man jetzt bucht und bei denen man in einigen Stunden los müsste. Oft sind Last Minute Reisen noch rund 72 Stunden im Voraus zu buchen und man hat dennoch eine gewisse Zeit, Planungen anzustellen und zu überlegen, wie man die Dinge angehen möchte. Man spart dennoch einen grossen Batzen Geld und es lohnt sich sehr, vielleicht auch Last Minute Malediven Ferien zu buchen und noch mehr zu geniessen.

 

Foto: Gabriela Neumeier  / pixelio.de

Foto: Gabriela Neumeier / pixelio.de

 

Die Malediven und die Erholung

Ein idyllischer Inselstaat, umgeben von sanftem Blau, mit Stränden, dass man sich nur verlieben kann und einfach nur einer Idylle, wie man sie eigentlich nur aus Büchern kennt. Aber genau das gibt es wirklich und die Malediven sind eine reale Umsetzung aller paradiesischen Inselträume. Die Aussage kann man wirklich stehen lassen, denn anders ist es nicht. Die Ferien auf den Malediven können sehr entspannend sein und man wird schnell merken, wie traumhaft schön das Leben so sein kann und wie wunderbar all die Möglichkeiten sind, die man auf den Malediven erleben kann. Wellness, Strandferien, tauchen und vieles mehr ist hier möglich. Und auch die Kinder werden im seichten und warmen Wasser sicherlich viel Spass haben und das Leben und die Ferien sehr geniessen.

Wie funktioniert Last Minute

Manchmal fragt man sich bestimmt, was hinter den günstigen Angeboten einer Last Minute Reise steckt und welche Tücken die Sache beinhaltet, denn es wäre ja komisch, wenn man so viel günstiger davon käme. An sich aber ist es eine logische und nur allzu einfache Sache. Die Hotels vermieten ihre Zimmer, die sie nicht verbucht bekommen haben ganz einfach billiger weiter, denn ein weniger gut bezahltes Zimmer ist doch immer noch mehr Ertrag und Umsatz als eines, das leer steht und nicht von Gästen bevölkert wird, oder? Und auch mit kleinerem Gewinn lässt sich noch immer Gewinn erwirtschaften und die Hotels sichern sich so nur ein wenig mehr ab, indem sie dieselben Konditionen einfach günstiger verkaufen, damit die Zimmer nicht leer stehen.