Flora und Fauna von Tasmanien

Tasmanien ist ein wirklich wunderbares Fleckchen Erde. Man kann schon sagen, dass es hier wirklich wunderbare Dinge gibt, Dinge, die man sonst nicht kennt. Die Flora und Fauna von Tasmanien bedingen sich auf den Urkontinent von Godwana, dem auch Tasmanien einst angehört hatte, bevor es sich Ende des Jura von diesem getrennt hat, denn dies war die Zeit als Godwana zur heutigen Südhalbkugel zerbrach. Man kann sagen, dass Tasmanien hier wirklich wunderbare Aspekte in Flora und Fauna hat. Ganz besonders bekannt ist hier bestimmt auch der Tasmanische Teufel, ein Beuteltier, das auf gewisse Weise für dieses schöne Inselchen steht. Man kann sagen, dass die Natur von Tasmanien eher den Regenwäldern entspricht und man diese durchaus mit ihnen vergleichen kann. Viele Pflanzen und Tiere auf Tasmanien sind durch evolutionäre Isolation auch endemisch.

 

Foto: Karl Diener  / pixelio.de

Foto: Karl Diener / pixelio.de

 

Über Tasmanien

Tasmanien ist eine traumhafte Insel und wird gerne von englischsprachigen Einwohnern auch Tassy genannt. Das ist ein netter Name für eine durchaus auch nette Insel. Man kann hier Ferien verbringen, naturnäher als auf sicherlich vielen anderen Inseln. Es ist einfach nur schön, hier die blühenden Akazien- und Eukalyptusarten zu sehen, wie sie mit ihren wunderschönen, vor allem auch farbenfrohen Blüten die Schönheit der Insel nur noch steigern. Mehr als 1.500 Pflanzenarten wird man hier finden und etwa jede fünfte davon ist endemisch. Im Osten von Tasmanien aber wird man hier auch die australische Prägung der Insel vorfinden, denn die Wälder sind trocken und licht und dennoch auf ihre Weise wirklich traumhaft schön. Die Insel von Tasmanien ist eben etwas anders und wundervoll.