Geschichte von St. Moritz

Vor kurzem wollte ich gern einmal ins Engadin fahren und so suchte ich mir eines der Hotels im Engadin aus, um dort meinen Aufenthalt zu verbringen. Mitten in St. Moritz gibt es ein grandioses Hotel, das einem alle Wünsche erfüllt und das ist dann auch meines geworden. Von hier aus kann man viele Unternehmungen machen, weil es sehr zentral liegt. So kommt man hier auch sehr gut in das Museum des Engadins, in dem die Entstehungsgeschichte von St. Moritz steht und das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Das Museum war sehr interessant und konnte wirklich viel mitnehmen. So wusste ich auch vorher gar nicht, dass St. Moritz schon seit einer gefühlten Ewigkeit besteht. Ich dachte, es wurde irgendwann einfach gegründet, dass es aber von Siedlern in der Bronzezeit ausgeht, davon hatte ich keine Ahnung. So informierte ich mich über die Geschichte von St. Moritz und muss sagen, ich fand es sehr interessant. Schon in der Bronzezeit vor über 3400 Jahren waren die Heilquellen, die es in St. Moritz gibt, bekannt. So zeigt es zumindest eine Datierung auf einem Lärchenholz, das als prähistorische St. Mauritiusquellfassung angesehen wird.

610545_web_R_K_B_by_Joujou_pixelio.de

Foto: Joujou / pixelio.de

Damals kamen wohl Pilgern vorbei, um in den Quellen zu entspannen, aber wirklich interessant wird es erst ab dem Jahr 1856. Damals wurde nämlich das erste Hotel in St. Moritz, das Kulm Hotel – übrigens auch das Hotel in dem ich untergekommen bin – eröffnet. Damit begann der steile Aufstieg des wirklich kleinen Dorfes zu einer Berühmtheit. Hinzu kam dann noch eine Wette des Hotel Pioniers, Johannes Badrutt, der 1864 mit vier Engländern wettete und damit den Wintersport ins Engadin und damit auch nach St. Moritz brachte. Zudem war St. Moritz auch bekannt dafür, dass es viele technische Neuigkeiten zu bestaunen gab. So gab es zu Weihnachten 1878 das erste elektrische Licht, 1910 den ersten Motorflug in der Schweiz und 1935 den ersten Skilift überhaupt. So war St. Moritz bei vielen geschichtlich interessanten Ereignissen dabei und das hat das kleine Örtchen wahrscheinlich sehr geprägt. Interessant ist auch, dass St. Moritz als erster Ort überhaupt eine Sonne als Symbol hatte und diese juristisch schützen ließ.