Mitten in der Natur (Engadin)

Am Abend zuvor sind mein Freund und ich im Engadin angekommen und waren von der Autofahrt einfach nur müde. Wir haben nichts mehr gemacht und sind nur noch ins Bett gefallen. Das war gut, denn so hatten wir am nächsten Tag den kompletten Tag für uns, ohne müde zu sein. Wir ließen uns erst einmal Frühstück ins Hotelzimmer bringen und frühstückten in aller Seelenruhe auf dem Balkon. Von dort aus hatte man übrigens einen super Blick in das Tal und so nahmen wir uns vor, am Nachmittag einen Spaziergang ins Tal zu machen. Nach dem Frühstück duschten wir erst einmal, zogen uns an und erkundeten das Hotel und die Umgebung, um herauszufinden, was man hier in der Nähe alles machen konnte. Es gab viel zu entdecken und so fanden wir heraus, dass unser Hotel einen riesengroßen Spa hat, dass ein Schwimmbad in der Nähe zu finden ist und man richtig gut spazieren gehen kann, da die Engadiner Seenplatte nicht weit von uns entfernt liegt. Dann war es auch schon Zeit zum Mittagessen und das nahmen wir in einem kleinen Restaurant nicht unweit von unserem Hotel ein. Es gab richtig leckeres Essen.

engadin-887332_640

Foto: MathiasBraendli / pixabay

Mein Freund hatte einen dicken Braten mit Kartoffeln und Rotkohl und ich entschied mich für einen Salat mit Maultaschen. Wir waren beide absolut begeistert. Zum Abschluss tranken wir noch einen Kaffee, bis wir uns dann aufmachten, um das Tal zu erkunden, was wir am Morgen vom Balkon aus gesehen haben. Der Abstieg war nicht schlimm, weil es Wanderwege gab, auf denen man entlanglaufen kann und so befanden wir uns bald mitten in der Natur.