Fix auf die Malediven

Man hört es öfter und öfter und manchmal weiss man dennoch gar nicht, was Last Minute denn eigentlich sein soll. Man könnte es übersetzen und würde dennoch nicht unbedingt schlauer. Aber an sich ist das Konzept von Last Minute Reisen sehr viel einfacher als man denken würde. Es geht lediglich darum, auf den letzten Drücker zu buchen und dabei viel Geld zu sparen. Und letzter Drücker heisst auch wirklich letzter Drücker. Zwar gibt es eigentlich selten Reisen, die man jetzt bucht und bei denen man in einigen Stunden los müsste. Oft sind Last Minute Reisen noch rund 72 Stunden im Voraus zu buchen und man hat dennoch eine gewisse Zeit, Planungen anzustellen und zu überlegen, wie man die Dinge angehen möchte. Man spart dennoch einen grossen Batzen Geld und es lohnt sich sehr, vielleicht auch Last Minute Malediven Ferien zu buchen und noch mehr zu geniessen.

 

Foto: Gabriela Neumeier  / pixelio.de

Foto: Gabriela Neumeier / pixelio.de

 

(mehr …)

Versicherungsschutz innerhalb der EU

Die Europäische Union ist schon auf gewisse Weisen wirklich etwas Tolles und eine wahrliche Errungenschaft für uns in Europa, da es einfach sehr viele Dinge gibt, die sich durch die EU ganz anders gestalten und regeln lassen und es ist wirklich interessant, hier die einen oder anderen Dinge mal so richtig zu erleben. Auch wenn es um Finanzierungen, Zölle und Autoversicherung geht, greifen hier andere Gesetze, als interkontinental zum Beispiel, denn so können die Europäer auch untereinander immer gute Konditionen erhalten und das macht natürlich einen grossen Wert im Alltäglichen aus. Wer in den Ferien ins Ausland fährt, der braucht hier eine Versicherungskarte für das Ausland, das gilt auch beim europäischen Ausland. Ebenfalls sollte man gegebenenfalls auch die Regeln kennen, die vielleicht anders sein könnten im Strassenverkehr wie beispielsweise Linksfahrgebot.

 

Foto: Aka  / pixelio.de

Foto: Aka / pixelio.de

 

(mehr …)

In die Ferien mit einer guten Autoversicherung

Was gibt es Schöneres, als die Ferien irgendwo anders zu verbringen, fern von allem Stress, den das Leben sonst so macht und den man Tag für Tag aufs Neue erlebt. Es gibt so vieles zu sehen und zu erleben, so viele schöne Momente zu verbringen und ein Leben zu leben, fern von allen Problematiken des Alltags. Man muss aber auch hier überdenken, dass auch in den Ferien so manche Dinge passieren können, denn auch in den Ferien ist das Leben näher, als man manchmal denken mag. So ist auch dort eine richtige und vor allem auch gute Autoversicherung sehr wichtig. Die Autoversicherung sollte im Inventar für die Ferien auf jeden Fall dabei sein, denn man möchte sicherlich keine bösen Überraschungen erleben, oder? So ist es wichtig, aufzupassen, denn manche Versicherungen gelten nur in den eigenen Grenzen und im eigenen Land, weswegen man hier auf jeden Fall Bescheid wissen sollte.

 

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de

Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

 

(mehr …)

Selbst in die Ferien fahren

Die Ferien sind nicht unbedingt in jeder Weise die schönste Zeit des Jahres und es gibt auch hier wirklich einige Dinge, die man beachten sollte und die es zu machen gibt. Stress ist auch hier leider wirklich immer vorprogrammiert, vor allem, wenn man in den Ferien verreisen möchte. Ein Glück aber hat der Europäer ja sein Auto und kann auch mit dem Auto in die Ferien reisen, was sicher nicht unbedingt eine schlechte Idee ist. Man hat eine höhere Mobilität und es gibt viele schöne Dinge, die man so gewiss erleben kann und in denen man einfach auch das Auto braucht. Wissen sollte man aber, dass es vieles zu beachten gibt, wenn man sich mit dem eigenen Auto in die Ferien, vor allem auch ins Ausland aufmachen möchte, um mal ein wenig zu entspannen, denn böse Überraschungen können durchaus gemieden werden. Die Autoversicherung ist hier ein grosses Thema.

 

Foto: luise  / pixelio.de

Foto: luise / pixelio.de

 

(mehr …)

Autoversicherung günstig erhalten

Irgendwann, nachdem man all den Stress mit Fahrprüfungen und all dem, was dazu gehört, um den Führerschein zu erlangen hinter sich hat, kann es dann los gehen mit der zweiten Partie, die sich zwar eleganter und besser anhört, dennoch aber kein Zuckerschlecken ist. Denn ein Auto zu kaufen ist zwar einfach und geht an sich recht flott abzuhandeln, aber es gibt auch hier ein nicht gerade zu unterschätzendes Drumherum, mit dem man sich auf jeden Fall auseinandersetzen darf und muss. Beim Kauf eines Autos fallen natürlich nicht einfach nur Steuern an, sondern auch eine Versicherung und das kann hier Voll- oder Teilkasko sein – aber ganz sicher die Haftpflicht. Man muss sich jedoch einer Versicherung unterziehen, denn eine Autoversicherung gehört einfach zum Auto dazu, wie das Lenkrad und die Sitze.

 

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de

Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

 

(mehr …)

Australien erleben

Die Länder unserer Erde sind wirklich etwas Wunderbares und es ist doch immer wieder schön, auch neue Dinge kennenlernen zu können. Man hat die Möglichkeiten ja nur allzu sehr in unserer modernen Welt, in der das Reisen wirklich die kleinste Schwierigkeit sein sollte. Einfach spontan und ohne Probleme, schnell von A nach B zu reisen, ist nun wirklich kein Hexenwerk. Zahlreiche Optionen öffnen sich hier. Oft kann man mit dem Auto zum gewünschten Ort fahren, aber es ist genauso auch möglich, zu fliegen oder aber, je nachdem wie viel Zeit man hat und wohin es gehen sollte, auch mit dem Schiff zu fahren. Die Schifffahrt ist natürlich mit am Schönsten, denn es ist eine sehr gediegene Weise des Reisens, die man wirklich lieben lernen kann. Wie wäre es hier beispielsweise einmal damit, mit dem Schiff nach Australien zu fahren und dann den Kontinent zu entdecken?

 

 

Foto: Oliver Brunner  / pixelio.de

Foto: Oliver Brunner / pixelio.de

 

(mehr …)

Thailand Reisen für die ganze Familie

Ein wenig weiter ist das Reiseziel Thailand sicherlich. Doch auch für Familien, selbst mit kleineren Kindern ist es ein schönes Ziel. Natürlich ist es kein kurzer Flug, doch auch dies kann überstanden werden und wenn man dann erst in seinem Hotel angekommen ist, wird jeder den Stress unterwegs schon vergessen haben, denn man reist in eine komplett andere Welt. Die asiatische Welt wirkt ein wenig hektisch, da sie fremd ist, doch ein Blick in die fröhlichen Gesichter der Menschen hier zeigt, dass dem nicht so ist. Die Einheimischen sind sehr kontaktfreudig und nur zu gerne erzählen sie über ihr Thailand. Wer sie dann noch auf die Monarchie anspricht, wird merken, wie sehr die Thailänder doch ihrem Land verbunden sind. Wer sich mit Kindern auf den Weg gemacht hat, sollte sich die ruhigeren Regionen aussuchen. Die Strände von Patong Beach werden oft von Partyfans besucht und das Nachtleben ist hier aufregender. Daher eignen sich die Strände von Karon oder auch Kata Beach garantiert besser für Familien. Thailand Reisen sind einfach für alle perfekt – jedem nach seinem Geschmack.

 

Foto: freni  / pixelio.de

Foto: freni / pixelio.de

 

(mehr …)

Geschichte von St. Moritz

Vor kurzem wollte ich gern einmal ins Engadin fahren und so suchte ich mir eines der Hotels im Engadin aus, um dort meinen Aufenthalt zu verbringen. Mitten in St. Moritz gibt es ein grandioses Hotel, das einem alle Wünsche erfüllt und das ist dann auch meines geworden. Von hier aus kann man viele Unternehmungen machen, weil es sehr zentral liegt. So kommt man hier auch sehr gut in das Museum des Engadins, in dem die Entstehungsgeschichte von St. Moritz steht und das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Das Museum war sehr interessant und konnte wirklich viel mitnehmen. So wusste ich auch vorher gar nicht, dass St. Moritz schon seit einer gefühlten Ewigkeit besteht. Ich dachte, es wurde irgendwann einfach gegründet, dass es aber von Siedlern in der Bronzezeit ausgeht, davon hatte ich keine Ahnung. So informierte ich mich über die Geschichte von St. Moritz und muss sagen, ich fand es sehr interessant. Schon in der Bronzezeit vor über 3400 Jahren waren die Heilquellen, die es in St. Moritz gibt, bekannt. So zeigt es zumindest eine Datierung auf einem Lärchenholz, das als prähistorische St. Mauritiusquellfassung angesehen wird.

610545_web_R_K_B_by_Joujou_pixelio.de

Foto: Joujou / pixelio.de

(mehr …)

Sehenswürdigkeiten in St. Moritz

Vor kurzem war ich im Engadin und wollte mir unbedingt alle Sehenswürdigkeiten anschauen, die es dort vor Ort gibt. An einem Tag war ich im Museum, um mich über die Geschichte von St. Moritz zu informieren und so vielleicht auch herauszufinden, was ich alles in St. Moritz machen könnte. Das Museum bot vielerlei Aktivitäten an und informierte wirklich gut. Einen Besuch kann ich mehr als empfehlen. Es heißt Engadiner Museum und dort gibt es kulturhistorische und volkskundliche Sammlungen, die sehr interessant sind. Dort fand ich auch heraus, dass das Wahrzeichen von St. Moritz Dorf der Schiefe Turm ist. Früher gab es aber nicht nur einen Turm dort, sondern eine ganze Kirche. Mauritiuskirche hieß sie damals und der Turm ist das Einzige, was davon übrig geblieben ist. 1500 wurde die Kirche gebaut und im 19. Jahrhundert brach die Kirche dann ab, sodass nun nur noch der schiefe Turm stehen geblieben ist. Wer Kirchen mag, sollte auch bei der reformierten Dorfkirche vorbeischauen, die mitten im Zentrum von St. Moritz Dorf steht. Sie steht unter Denkmalschutz und eignet sich besonders zum Anschauen.

529627_web_R_K_by_Bernd Deschauer_pixelio.de

Foto: Bernd Deschauer / pixelio.de

(mehr …)

Wintersport im Engadin

Vor kurzem war ich in der Schweiz, genauer gesagt im Engadin, um dort meinem liebsten Hobby nachzugehen: Dem Wintersport. Das Engadin gilt als absoluter Hotspot, wenn es um Wintersportarten geht. Hier kann man alles machen und so war es genau der richtige Fleck auf der Erde für mich, um meinen Urlaub hier zu verbringen. Dafür habe ich mich schon Monate vorher in einem der St. Moritz Hotels eingemietet. Hier muss man nämlich vorausschauend buchen, sonst bekommt man nichts mehr. Das gilt zwar auch für den Sommer, aber im Winter ist es noch ein wenig schlimmer. Meist ist in den Wintermonate die kompletten Hotels im Engadin einfach ausgebucht. Ich hatte Glück, da ich meinen Aufenthalt schon im Juli geplant hatte. So bekam ich ein Zimmer in einem richtigen guten Hotel. Darauf habe ich mich dann auch schon sehr gefreut. Da meine Freundin nicht so der Wintersport- Fan ist, musste ich alleine Reisen. Für mich kein Problem, da ich früher schon öfter allein für den Wintersport in den Urlaub gefahren bin.

681659_web_R_K_B_by_Katharina Wieland Müller_pixelio.de

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

(mehr …)