Santa Cruz – Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen

Santa Cruz de Tenerife ist die Hauptstadt der Kanareninsel Teneriffa im Nordosten der Insel. Die Stadt hat rund 205.000 Einwohner und verfügt über einen wichtigen Seehafen für Spanien im Atlantik. Die Stadt erstreckt sich von der Küste bis zum Anaga-Gebirge. Das Stadtbild ist geprägt von vielen prächtigen Bauten, die von der bewegten Vergangenheit unter spanischer Herrschaft zeugen. Doch auch viele neue Bauwerke befinden sich auf dem Stadtgebiet. Dabei sind die meisten profanen Neubauten ebenfalls im spanischen Stil gehalten und ergeben somit ein wunderschönes stimmiges Bild mit den alten Bauten aus längst vergangener Zeit. Doch natürlich gibt es hier auch moderne Einkaufszentren, die vor allem für Touristen ein Anziehungspunkt sind. In der Stadt befindet sich auch einer der beiden Regierungssitze des Ministerpräsidenten der Kanaren.

Foto: Peter Smola  / pixelio.de
Foto: Peter Smola / pixelio.de


Bedeutung für den Tourismus

Die Hauptstadt von Teneriffa spielt wenn es um den Tourismus geht eine nur untergeordnete Rolle. Es kommen sehr viele Tagesgäste auf die Insel und man ist hier sehr gut an den übrigen Verkehr der Insel angebunden. Es gibt hier natürlich auch einen Flughafen. Der wichtigste Handelsweg ist aber der über den Hafen. Denn hier werden Rohstoffe und vor allem Erdöl sowie Lebensmittel auf die Insel transportiert. Von der Inselhauptstadt aus gehen auch zahlreiche Fährverbindungen zu den Nachbarinseln. Auf die Insel nach Gran Canaria sind es von hier aus rund 60 Minuten Fahrzeit. Zudem gibt es auch eine Autobahn, die Südautobahn TF.1 und die Nordautobahn TF-5, die für die gute Verbindung mit dem Auto in die übrige Insel sorgen.