Sehenswürdigkeiten in Tansania

Einmal nach Afrika fliegen – das war mein großer Traum. Zusammen mit meinem Mann habe ich ihn mit in unseren gemeinsamen Flitterwochen endlich erfüllt und ich war total begeistert von der Reise. Wir hatten uns zuvor eine Liste mit unseren Top Sehenswürdigkeiten gemacht, damit wir auch bloß nichts verpassen würden. Auf Platz 1 war natürlich der Serengeti Nationalpark. Auf Platz zwei Pemba Island, weil die Insel nicht so überlaufen ist wie die Hauptinsel Sansibar und auf Platz 3 stand der Kilimandscharo, zu dem wir uns nach einer Woche unserer Reise aufgemacht haben. Natürlich hatten wir aber noch viel mehr auf unserer Sehenswürdigkeiten- Liste stehen und so war die Reise noch lange nicht vorbei, nachdem wir beim Kilimandscharo gezeltet haben. Hochklettern kann man natürlich nicht, wenn man keine Ausdauer hat und nicht darauf trainiert hat und so sind wir am Kilimandscharo einfach ein wenig Wandern gegangen, haben uns ein paar Tiere angeschaut und eine Nacht im Zelt verbracht, was auch wirklich eine schöne Erfahrung gewesen ist.

elephants-277329_640

Foto: Mariamichelle / pixabay

Am nächsten Tag ging es dann aber für uns wieder ins Hotel, um eine ruhige Nacht zu verbringen. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie laut es im Wald ist. Die ganze Zeit hört man Tiere und irgendwie wird man ständig von fremden Geräuschen wach. Ein Erlebnis war es aber natürlich trotzdem und so war ich ziemlich begeistert. Auch mein Mann fand es toll, aber er sehnte sich schon nach einem richtigen Hotelbett, damit er schlafen konnte. Nachdem wir dann eine Nacht im Hotel verbracht haben, ging es für uns in den Ruaha Nationalpark. Wir konnten von den Nationalpark nicht genug bekommen. Die Natur ist so anders als die bei uns und so ist es hier einfach wunderschön. Der Ruaha Nationalpark hat „nur“ eine Größe von 10.300 Quadratkilometern und ist damit der zweitgrößte Nationalpark in Tansania. Wir haben dort eine Jeep- Tour gemacht, die einen Tag ging von morgens bis abends und haben auch dort viel gesehen. Man kann diesen Park aber viel leichter erreichen als den Serengeti Nationalpark, weil er sich im Zentrum des Landes neben der Stadt Iringa befindet. 1964 wurde er eröffnet und zieht seitdem zahlreiche Besucher an.