Luxustour durch die Wüste

Meine Freundin und ich wollten eine luxuriöse Sache tun, wenn wir in Dubai sind, denn hier regiert das Geld. Schön essen gehen kann man auch zu Hause und so haben wir uns dazu entschieden, eine Luxustour durch die Wüste zu machen. Man gönnt sich schließlich sonst nichts und so wollten wir, dass uns diese Tour im Gedächtnis bleibt, am besten für immer. Das hat der Anbieter Platinum Heritage auch geschafft. Es ist einer der ansässigen Anbieter, der für Luxustouren verantwortlich ist und bei dem man eine G-Klasse, also einen Hummer von Mercedes fahren kann. Zudem führt die Tour durch das Dubai Desert Conservation Reserve, was wirklich wunderschön ist. Hier kann man viele einheimische Wildtiere sehen. So zum Beispiel die Arabische Oryxantilope, die uns tatsächlich auch über den Weg gelaufen ist. Man fährt rund 2 Stunden durch die Wüste und wird richtig schön hin und her geschleudert. Das hat mir wirklich großen Spaß gemacht. Der Abschluss ist ein traditionelles 6-Gänge Menü, das bei Sonnenuntergang mitten in der Wüste als romantisches Dinner gegeben wird. Man ist hier komplett allein, wenn man möchte und so waren wir beide total begeistert davon. Man kann aber auch an einer morgendliche Safari teilnehmen.

opera-house-289977_640

Foto: Charly-G / pixabay

(mehr …)

In Dubai die Gegend erkunden

Als mein Freund und ich an einem Tag einen kompletten Ausflug nur auf dem Wasser gemacht haben, wollten wir danach wieder etwas festen Grund unter den Füßen bekommen und so haben wir uns entschieden, das komplette Gegenteil zu machen. Nachdem wir nun die ganze Zeit im Wasser gewesen sind, die buntesten Tiere gesehen haben und es größtenteils angenehm kühl war, ging es nun für uns als Kontrast in die Wüste. Hier haben wir uns zu einer Tour angemeldet, die uns alles bietet, was man sich von der Wüste erhofft. Zuerst ging es rund eine Stunde lang wild durch die Wüste mit einem Jeep. Die Tour war ziemlich actionreich. Es wurden die Dünen hoch und runter gefahren und wir wurden ganz schön hin und her geschleudert. So etwas gefällt vor allem meinem Freund, aber ich muss sagen, ich hatte auch ziemlich großen Spaß. Nachdem wir tatsächlich überall Sand hatten, wo man es sich vorstellen kann, ging es für uns über eine asphaltierte Straße wieder in die Wüste hinein. Dieses Mal war das Ziel ein Wüstencamp, in dem wir den restlichen Tag verbringen würde und von dem aus die nächsten Aktivitäten beginnen würden.

desert-639297_640

Foto: Schmid-Reportagen / pixabay

(mehr …)

Der Gold Souk in Dubai

Dubai gilt als Stadt der Superlative und so kann man hier einfach alles kaufen, was das Herz begehrt. Es gibt unheimlich viele Einkaufszentren, mitunter auch das größte Einkaufszentrum der Welt und so kann man hier nach Herzenslust shoppen gehen. Mein Freund wollte sich unbedingt Gold in Dubai kaufen, denn Gold ist hier besonders günstig. Natürlich muss man gut feilschen können, aber das kann mein Freund ziemlich gut. Und so haben wir uns an einem Tag aufgemacht zum Gold Souk. Hier gibt es Platin, Diamanten, Silber und natürlich Gold, deswegen heißt er auch so. Was man hier kauft, hat Qualität, denn die Regierung kontrolliert die Verkäufer streng und so kann man sicher sein, dass man wirklich echtes Gold gekauft hat. Nirgends anders würde ich in Dubai Gold kaufen, denn das wird genauso gefälscht sein, wie die günstigen Gucci Taschen, die es überall zu kaufen gibt. Feilschen kann man hier besonders gut. Man schlägt einen Preis vor, der andere einen anderen und so geht das immer weiter. Wenn man einfach weggeht, gehen die meisten Verkäufer sogar noch bis um die Hälfte mit dem Preis runter und so hat es sich wirklich für uns gelohnt, beim Souk vorbeizuschauen. Es gibt allerdings noch einen anderen Laden.

364230_web_R_K_by_tokamuwi_pixelio.de

Foto: tokamuwi / pixelio.de

(mehr …)

Das ursprüngliche Dubai

Als ich vor kurzem in Dubai war, wollte ich unbedingt das traditionelle Dubai kennenlernen. Dubai ist eine Stadt zwischen Tradition und Moderne und nirgends anders prallen die zwei Welten so aufeinander wie hier in diesem Emirat. Arm und Reich lebt miteinander und neben den ganzen neuen Sehenswürdigkeiten, war es mir wichtig, auch das echte Dubai kennenzulernen, das es schon gab, bevor der Bau- Boom stattgefunden hat. Auf einem Rundgang durch den Bastakia Quarter bekommt man einen guten Eindruck vom ursprünglichen Dubai. Hier war ich erst in zwei Museen und bin dann zwischen Stoffballen über den Textil- Souk gelaufen. Wer etwas ganz besonderes erleben möchte, fährt mit dem Wassertaxi, das ein Überbleibsel der alten Zeit darstellt. Zwar wurde es mit in die Moderne übernommen, aber auch früher gab es das Wassertaxi schon und so ist eine Fahrt damit Pflicht. Vom Fluss aus kann man auch viel besser Dubai angucken. Als ich wieder im Hafen war, habe ich mir das Dubai Museum angesehen, das sich dort im die Ecke befindet. Danach bin ich noch ein wenig durch die Straßen geschlendert, hab mich einmal hier und einmal dort umgesehen und einfach den Tag genossen.

140330_web_R_K_by_Georg Wittberger_pixelio.de

Foto: Georg Wittberger / pixelio.de

(mehr …)