Unser Hotel im Engadin

Vor kurzem war ich mit meiner besten Freundin in Pontresina im Engadin, weil wir endlich einmal ein schönes Wochenende miteinander verbringen wollten. Da meine Freundin genauso gern Wellness mag wie ich, dachten wir uns, dass es eine gute Idee ist, zusammen in den Wellness- Urlaub zu fahren. Das Engadin scheint dafür wie geschaffen, denn hier kann man sich sportlich betätigen, aber auch absolut abschalten. Wir entschieden uns für das Abschalten, um den Alltag zurückzulassen und gingen nach der Ankunft erst einmal eine Runde schwimmen. Das Schwimmbad war riesig und direkt im Hotel, sodass man nur seinen Bademantel einpacken musste, um in das kühle Nass zu hüpfen. Nach dem Schwimmen gönnte ich mir eine Massage und meine Freundin eine Gesichtsmaske. Es war wirklich sehr entspannend. Danach ging es für uns erst einmal in den Ruhebereich, in dem wir uns richtig gut entspannt haben und über Gott und die Welt geredet haben. Danach waren wir zwar entspannt, hatten aber Hunger. Indisch stand auf dem Plan und da es dies nicht im Hotel gab, mussten wir es verlassen. Draußen war es sehr kalt und so beschlossen wir in den nächsten Tagen einfach im Hotel zu essen.

712396_web_R_K_B_by_berggeist007_pixelio.de

Foto: berggeist007 / pixelio.de

Das stellte auch kein Problem da, denn es gab ein hauseigenes Restaurant, das sehr gut war. Mir hat der Aufenthalt im Engadin sehr gut gefallen. Das Hotel liegt relativ zentral, sodass man eigentlich alles erreichen kann, was man möchte und wenn man nicht in die Kälte hinaus möchte, bekommt man im Hotel alles, was man dringend braucht.