Unterwegs auf Silhouette

Als mein Freund und ich auf Silhouette waren, haben wir uns sehr gefreut. Die Insel ist recht ursprünglich anzusehen, denn hier gibt es nur wenige Touristen. Die Meisten kommen nur zu Besuch für einen Tag und gehen dann wieder und so leben nur rund 140 Menschen gleichzeitig auf der Insel. Gut ist auch, dass man nicht mit einem Flugzeug anreisen kann, was die Insel für viele Touristen uninteressant macht, weil die Anreise mit dem Boot länger dauert. Silhouette trägt ihren Namen vom Französischen Minister Etienne de Silhouette, der im 18. Jahrhundert eine Persönlichkeit war. Silhouette blick zudem auf eine interessante Geschichte zurück. Auf der Insel sollte früher einmal ein berüchtigtes Versteck der Piraten gewesen sein. Die heutigen Bewohner der Insel sind immer noch davon überzeugt, dass unentdeckte Schätze übrig sind. Teilweise suchen sie in ihrer Freizeit noch danach. Wer denkt, dass auf Silhouette Auto fahren, der irrt sich. Straßen gibt es auf Silhouette nämlich gar nicht und so kann man überall mit dem Fahrrad oder zu Fuß hingelangen. Für Wanderer ist die Insel ideal, denn es gibt viele Wanderrouten, die man abgehen kann.

rock-1027980_640

Foto: Peggy_Marco / pixabay

Die Aussichten sind fantastisch und so haben wir den Tag auf Silhouette genossen. Man kann hier einen wunderbar ruhigen Urlaub haben, denn viel ist auf der Insel wirklich nicht los. Man hat also Zeit, die Natur zu genießen, sich an den Strand zu legen und einfach Fünfe gerade sein zu lassen. Wir haben den kurzen Aufenthalt auf Silhouette sehr genossen und waren begeistert von der Insel auf den Seychellen.