Vegetarier auf Mauritius

Zusammen mit meiner Freundin war ich auf Mauritius. Wir hatten uns ein paar Gedanken gemacht um das Essen vor Ort, denn ich bin Vegetarier und für mich ist es immer ein wenig schwer, etwas zu essen zu finden. Die meisten ausländischen Restaurants bieten keine vegetarischen Gerichte an und so guckt man grundsätzlich in die Röhre im Restaurants. Doch auf Mauritius hatte ich Glück, denn hier gibt es viele vegetarische Köstlichkeiten, die man durchprobieren kann. Das fängt bei Früchten am Straßenrand an und endet bei Spitzenrestaurants, wo es ganze vegetarische Gerichte gibt. Ich war total begeistert und auch meine Freundin, die Fleisch isst, fand das Essen vor Ort richtig gut. Wenn man nur auf den Hauptstraßen in den Ferienorten bleibt, kriegt man ein standardisiertes Essen aus chinesisch, kreolisch, indisch und europäisch. Wer etwas Ausgefalleneres haben möchte, geht einfach in die Seitenstraßen oder in kleinere Orte. Dort sind die Restaurants noch sehr ursprünglich. Luxus sollte man nicht erwarten, aber es gibt Essen, das gut schmeckt und die Einheimischen sind unheimlich freundlich. Hier habe ich teilweise japanische Küche gegessen, aber auch Thaiküche und was meine Freundin besonders mochte: Wildspezialitäten, die es nur hier gibt.

dumplings-632206_640

Foto: YashilG / pixabay

Wildschwein und Rotwild von Mauritius. Sie fand es unbeschreiblich lecker und hatte die ganze Zeit davon geschwärmt. Witzig fand ich, dass es auch ein Café Müller in Grand Baie gibt. Hier gibt es Torten und guten Kaffee, wie wir ihn zu Hause kennen. Auch das das Wiener Walzer lädt zum Verweilen ein. Es befindet sich in Pamplemousses und es gibt Schnitzel und typisch österreichische Kost.