Versicherungsschutz innerhalb der EU

Die Europäische Union ist schon auf gewisse Weisen wirklich etwas Tolles und eine wahrliche Errungenschaft für uns in Europa, da es einfach sehr viele Dinge gibt, die sich durch die EU ganz anders gestalten und regeln lassen und es ist wirklich interessant, hier die einen oder anderen Dinge mal so richtig zu erleben. Auch wenn es um Finanzierungen, Zölle und Autoversicherung geht, greifen hier andere Gesetze, als interkontinental zum Beispiel, denn so können die Europäer auch untereinander immer gute Konditionen erhalten und das macht natürlich einen grossen Wert im Alltäglichen aus. Wer in den Ferien ins Ausland fährt, der braucht hier eine Versicherungskarte für das Ausland, das gilt auch beim europäischen Ausland. Ebenfalls sollte man gegebenenfalls auch die Regeln kennen, die vielleicht anders sein könnten im Strassenverkehr wie beispielsweise Linksfahrgebot.

 

Foto: Aka  / pixelio.de

Foto: Aka / pixelio.de

 

Zusatzversicherungen und Versicherungsgrenzen

Manche Dinge gehen natürlich nicht unbedingt. Aber manches ist auch wirklich einfach abzusichern und auch schnell abgehandelt. Zur eigenen Haftpflichtversicherung kann man nur für wenige Euros oder Franken mehr einen sogenannten Fahrzeugschutzbrief erstehen und mit diesem dann sicher bei Pannen und Abschleppkosten im Ausland Hilfe bekommen. Teilweise ist es sogar so weit geregelt, dass bei zusätzlichen Kosten von Hotel oder Rückreise ebenfalls diese Versicherung springt und man hier einfach noch mehr profitiert und Glück hat. Somit kann man durchaus sagen, dass man hier wirklich gute Konditionen erkauft und man sich auf jeden Fall damit beschäftigen sollte. Grundsätzlich ist es immer zu raten, vor einer langen Fahrt ins Ausland mit der eigenen Versicherung zu sprechen und zu schauen, in welchen Fällen was greifen könnte.