Wochenplanung in unserem Engadin Urlaub

Wenn man eine Woche im Engadin Urlaub macht, kann man wirklich viel erleben,. Das Engadin bietet wahnsinnig viele Möglichkeiten für Aktivitäten und auch, wer sich nur die Gegend anschauen möchte, hat wirklich Glück damit. Hier ist es einfach nur wunderschön – besonders im Winter, wenn alles mit einer Schneeschicht überzogen ist. So haben wir uns einen genauen Plan gemacht, was wir alles machen wollten, wenn wir hier im Urlaub sind. Zu aller erst wollten wir natürlich Ski fahren gehen, denn deswegen sind wir hergekommen. Zwei Tage auf der Piste sollten reichen, um unseren Bewegungsdrang wieder etwas herunter zu schrauben. Danach wollten wir dann unbedingt in den Spa gehen, den es in unserem Hotel gibt und dort einen Tag verbringen. Schwimmen und Massagen hielten wir für genau das Richtige, um zu entspannen. Das der Spa auch eine Sauna hat, wollten wir auch einen ganzen Tag mit dem Saunieren verbringen, denn dazu kommt man zu Hause zu selten und kann es meist auch nicht richtig genießen.

winter-20248_640

Foto: PublicDomainPictures / pixabay

Die Panorama- Sauna konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Danach sollte es noch etwas romantisch werden, denn ich hatte eine geheime Pferdekutsche gemietet, mit der ich meiner Freundin eine Überraschung machen wollte. Die Überraschung hat auch wunderbar geklappt und so waren wir mit Pferd und Kutsche an der Engadiner Seenplatte unterwegs, die übrigens im Schnee auch einfach nur wunderschön aussieht. Tagsüber sind wir meist sonst auch noch Spazieren gegangen und haben einfach die Sonne genossen, denn bewölkt war es hier selten, auch wenn es geschneit hat.